Wo bleiben sie, die Medizintouristen ? ZWEI, das Magazin von Pfizer Deutschland

Leute 19. Juni 2015
„Hallo Barbara, wir sitzen gerade an der neuen Ausgabe der Pfizer zwei. Bei einem Artikel geht es um Medizintourismus. Dazu würden wir gerne eine Art Beautystrecke machen die „Urlaub“ und „krank sein“ durch Körperdetails verbindet. Also z.B. zwei gebräunte Beine – eins davon in Gips; ein Rücken mit Tanningline und Heftpflaster; eine Arm mit Verband an dem noch Sand klebt; oder eine Gesicht mit Sonnenbrille und geschwollener Backe (erst mal grobe Ideen) Hättest du Lust und Zeit, das nächste Woche zu machen? Sorry, ich weiß, es ist etwas kurzfristig, aber ich würde mich freuen, wenn es klappt. Schöne Grüße, Steven“ „Hi Steven, aber sehr gerne doch! Ich leg dann mal möglichst schnell mit dem Casting los. Etwas Internationales sollte auch dabei sein? Ich sollte beim Shooting neben meiner Assistentin auch eine Krankenschwester dabei haben, die den Arm fachgerecht eingipsen kann. OK? Für die Schiene zur Nasen OP laß ich in einer Privatklinik für ästhetische Chirurgie nach einer passgenauen Schiene fragen…ansonsten guck ich mal im Orthopädiebedarf, was es an Requisite gibt : ) Sag mal, wie findest Du: Shoppingbags mit Urinbeutel? Herzlichst, Barbara“


Models PostOp

Models PostOp



Models PostOp

Models PostOp



Models PostOp

Models PostOp



Models PostOp

Models PostOp



Models PostOp

Models PostOp



Models PostOp

Models PostOp