monokulare Doppelbilder Portraits

Freie Arbeiten 1. Juli 2015
Vor einigen Jahren stellte ich fest, daß ich mit jedem Auge Doppelbilder sehen konnte. Ein Bild legte sich leicht verschoben über das andere. Ich machte mich auf Ursachenforschung und lief von Hinz zu Kunz, d.h.: zum Optiker, Augenarzt und landete schließlich bei einem Spezialisten, der mir riesige Linsen vor die Augen installierte, die das Problem zwar nicht behoben, aber lustige Effekte erzielten. Die Prozedur löste in mir die vielfältigsten Gedanken aus. Unter anderem fragte ich mich, ob die monokularen Doppelbilder nicht Folge meiner beruflichen Konditionierung sein könnten. Mein Gehirn hatte womöglich im Laufe der Jahre gelernt, die beiden Bilder, die dort zu einem räumlichen zusammengesetzt werden, wieder zu trennen und zwei getrennte zweidimensionale erzeugt. Sind diese identisch?

studentinkunstreproevaPortrait Michael Pietsch